Auf nach Grainau in unsere Jungbauernschule

Die Landjugend hat ein eigenes Seminarhaus! Das Seminarhaus in Grainau, direkt an der Zugspitze. Dorthin bist du mit deiner Gruppe herzlich eingeladen!
Sicher hast du schon von Leuten gehört, die dort den Gruppenleiterlehrgang gemacht oder die AK I Tage  oder die Grainauer Junglandwirtetagung besucht haben. Möglicherweise hat dir auch eine andere Landjugend von ihrem tollen Aufenthalt in Grainau in der Villa-Wetterstein erzählt.
Ob schon dort gewesen oder das Vorhaben im Kopf, hier sind fünf Termine in 2015, die extra für eure Landjugendgruppe reserviert wurden:

  • 16.-18.1.
  • 06.-08.3.
  • 12.-14.6.
  • 30.10.-1.11.
  • 4.-6.12.

Einmal in Grainau könnt ihr Wandern, Rafften, Bogenschießen, Tretbootfahren, von der Zugspitze schauen, eine Fotorally machen, Pizzabacken im Holzofen ... und allerhand mehr.
Unterstützung bei eurer Programmplanung bekommt ihr von Simone Deubel und Martin Schneyder, den Referenten des Hauses.

Kontakt für Reservierung und Programmplanung findet ihr hier:

http://www.jungbauernschule.de/

Bezirksbowling-Tunier mit besonderer Teilnahme durch LBD- Teams

Fast schon traditionell veranstaltet der Landjugend Bezirksverband Oberfranken nun mittlerweile sein Bezirks-Bowlingturnier. Am Sonntag, den 23.11. hatte er alle Interessierte zum 4. Bowlingturnier nach Bindlach ins OK-Bowling geladen. 35 Mannschaften und einige Reihen Zuschauer konnte die Spielleitung begrüßen.
Drei Mannschaften davon sind etwas ganz besonderes. Das ist zum einen ein Team aus ehemaligen Bezirksvorstandsmitgliedern, zum anderen zwei Teams von LBD in Kulmbach, dem Landwirtschaftlichen Buchführungsdienst. Mit dem LBD hat die Landjugend Oberfranken nicht nur geschäftliche Beziehungen, sondern auch sportlich freundschaftliche.
Die Stimmung war super, das Spiel fair und die Beteiligung enorm- ein Resümee, das die souveräne Turnierleitung zum Anlass nahm und gleich fürs nächste Jahr alle Bahnen reservierte!



Die LJ Weidesgrün räumte den 1. und 2. Platz ab. Der 3. Platz ging an die LJ Zaubach. Die Ehrengästeteams vom Landwirtschaftlichen Buchführungsteam aus Kulmbach (LBD) und die Mannschaft ehemaliger Bezirksvorstandsmitglieder gingen dafür mit besonderem Applaus von der Bahn.

Enorme Beteiligung am Gruppenleitertreffen

Allein 2202 Personen haben den Eintrag zum Volkstanzwettbewerb am Erntedankfest in den Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Bayreuth in facebook gesehen. Das macht doch deutlich, wie wichtig es ist, sich als Landjugend vernünftig zu präsentieren.“, eröffnet Bezirksvorsitzende Carolin Dörfler ihre Präsentation zu guter Öffentlichkeitsarbeit der Landjugendgruppen, besonders in facebook.

Umfangreiches Übungspotential für eine gelungene Öffentlichkeitsarbeit bietet auch das neue Projekt von Bundesebene „jugend.macht.land.“, das im Herbst nächsten Jahres umgesetzt werden soll, informiert Nina Meister, Botschafterin für das bundesweite Projekt.

Der Landjugend Bezirksverband Oberfranken hatte seine Gruppenvorstände zum diesjährigen Gruppenleitertreffen nicht nur für die Ratschläge hinsichtlich dem Umgang mit facebook geladen, sondern auch, um sie über den 2015 anstehenden Landeslandjugendtag zu informieren.

Das Gruppenleitertreffen beinhaltete auch die Mitgliederversammlung. Neben der Bekanntgabe vieler Veranstaltungsinformationen diente es auch dazu, Ergänzungswahlen durchzuführen. Sie sind nötig geworden, weil ein Beisitzer- und der Kassierposten neu zu besetzen waren. Als Beisitzer wurde Christian Meister, 2. Gruppenvorstand der Weidesgrüner gewählt. Die finanziellen Geschicke des Bezirksverbandes führt jetzt Jürgen Spindler aus Unterzaubach.

 

Auf zur Grünen Woche nach Berlin!

"Fahrt mit zur IGW nach Berlin! Erlebt Landjugendgemeinschaft, agrarpolitische Diskussionen, die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und natürlich das Theaterstück sowie den festlichen Ball!", wirbt Stefan Walter, Bezirksvorsitzender der Landjugend um TeilnehmerInnen.

"Genug sind wir eigentlich schon, aber unser Motto "Landjugend kann man nicht beschreiben, Landjugend muss man erleben.", kann man einfach nicht besser verinnerlichen als in der Gemeinschaft zur IGW. Drum sei dabei und fahr mit!"

Die Ausschreibung sowie Anmeldeunterlagen hat Dein Vorstand. Sprich ihn an!

Anmeldeschluss: 10.12.2014 um 12.00 Uhr in der Geschäftsstelle Bayreuth

Landjugendgrüße aus Pensa in Russland

"Politik ist an dieser Stelle egal, hauptsache ihr seid hier und wir leben die deutsch-russische Freundschaft!", hieß es bei der Begrüßung der deutschen Delegation während ihres einwöchigen Aufenthaltes in Pensa nicht nur einmal.

Fünf MultiplikatorInnen der Landjugend machten sich auf, um ein Stück Russland zu entdecken. Und sie waren begeistert! Wovon? Hier von:


Der Kuhstallmeile.      Bildungskonzepte, die überraschen.  Mc Donald in kyrillischer Schrift.


Vom Boykott keine Spur. Wladimir als Gastgeber. Der Tischlein deck dich Mentalität.

Zum Nachlesen hier mehr.

Europa: ein Teil von uns? Wir ein Teil von Europa?

Unter dem Motto gemeinsam für den ländlichen Raum treffen sich die Landjugend-Bezirksverbände der drei Landjugend- Organisationen, Evangelische Landjugend, Katholische Landjugend, Landjugend-Bezirksverband Oberfranken (Bayerische Jungbauernschaft e.V.) jährlich mit dem Bayerischen Bauernverband (BBV), um sich gegenseitig über aktuelle Projekte und Vorhaben zu informieren. Der besondere Schwerpunkt des verbandsübergreifenden Treffens auf Bezirksebene an diesem Abend war der Austausch zum Thema Europa. Wie sehen die jeweiligen VerbandsvertreterInnen Europa. Was ist gut an Europa und wo muss sich etwas verändern, damit Europa von den Bürgern stärker angenommen wird als momentan, fragte sich die Runde aus 12 ehren- und hauptamtlichen LandjugendvertreterInnen.

 

   Am Ende war man sich trotz der unterschiedlichen Sichtweise auf die Thematik darin einig, dass die geheim gehaltenen Verhandlungen rund um das Freihandelsabkommen nicht der ursprünglichen Idee von Europa entsprechen. Gerade weil die Inhalte des TTIP nicht umfassend bekannt sind, spricht sich die Arge gegen die Geheimhaltung der Informationen zum TTIP aus. Ob man eher für oder gegen die Inhalte des TTIP ist, dazu kann aufgrund der unzureichenden Informationsversorgung von Seiten der EU keine Stellung bezogen werden, heißt es aus dem Kreis der Arge.
Auch die Arbeitsgemeinschaft der Landjugenden auf Landesebene hatte sich Europa im laufenden Jahr als Thema auf die Fahnen geschrieben. VertreterInnen der ELJ, KLJB und BJB reisen in diesen Tagen nach Brüssel, im Gepäck fünf Forderungen.
Die Stimme vom Land fordert:
-      
Mehr europäische Identität
-      
Weniger Bürokratie mit weniger Regulierungen
-      
Mehr Transparenz und Sicherheit
-      
Integrationsmanagement
-      
Frieden und respektvoller Umgang

Diesen Forderungen schließt sich die Arge auf Bezirksebene ohne Abstriche an.
Europa ist ein Teil von uns. Wir ein Teil von Europa.

 

 

Weitere Beiträge...

  1. Tatarische Agrarjugend empfangen


Augsburger Straße 43 • 82110 Germering
Telefon: 089 / 8944140
Telefax: 089 / 89144410
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!