Landjugendgrüße aus Pensa in Russland

"Politik ist an dieser Stelle egal, hauptsache ihr seid hier und wir leben die deutsch-russische Freundschaft!", hieß es bei der Begrüßung der deutschen Delegation während ihres einwöchigen Aufenthaltes in Pensa nicht nur einmal.

Fünf MultiplikatorInnen der Landjugend machten sich auf, um ein Stück Russland zu entdecken. Und sie waren begeistert! Wovon? Hier von:


Der Kuhstallmeile.      Bildungskonzepte, die überraschen.  Mc Donald in kyrillischer Schrift.


Vom Boykott keine Spur. Wladimir als Gastgeber. Der Tischlein deck dich Mentalität.

Zum Nachlesen hier mehr.

Europa: ein Teil von uns? Wir ein Teil von Europa?

Unter dem Motto gemeinsam für den ländlichen Raum treffen sich die Landjugend-Bezirksverbände der drei Landjugend- Organisationen, Evangelische Landjugend, Katholische Landjugend, Landjugend-Bezirksverband Oberfranken (Bayerische Jungbauernschaft e.V.) jährlich mit dem Bayerischen Bauernverband (BBV), um sich gegenseitig über aktuelle Projekte und Vorhaben zu informieren. Der besondere Schwerpunkt des verbandsübergreifenden Treffens auf Bezirksebene an diesem Abend war der Austausch zum Thema Europa. Wie sehen die jeweiligen VerbandsvertreterInnen Europa. Was ist gut an Europa und wo muss sich etwas verändern, damit Europa von den Bürgern stärker angenommen wird als momentan, fragte sich die Runde aus 12 ehren- und hauptamtlichen LandjugendvertreterInnen.

 

   Am Ende war man sich trotz der unterschiedlichen Sichtweise auf die Thematik darin einig, dass die geheim gehaltenen Verhandlungen rund um das Freihandelsabkommen nicht der ursprünglichen Idee von Europa entsprechen. Gerade weil die Inhalte des TTIP nicht umfassend bekannt sind, spricht sich die Arge gegen die Geheimhaltung der Informationen zum TTIP aus. Ob man eher für oder gegen die Inhalte des TTIP ist, dazu kann aufgrund der unzureichenden Informationsversorgung von Seiten der EU keine Stellung bezogen werden, heißt es aus dem Kreis der Arge.
Auch die Arbeitsgemeinschaft der Landjugenden auf Landesebene hatte sich Europa im laufenden Jahr als Thema auf die Fahnen geschrieben. VertreterInnen der ELJ, KLJB und BJB reisen in diesen Tagen nach Brüssel, im Gepäck fünf Forderungen.
Die Stimme vom Land fordert:
-      
Mehr europäische Identität
-      
Weniger Bürokratie mit weniger Regulierungen
-      
Mehr Transparenz und Sicherheit
-      
Integrationsmanagement
-      
Frieden und respektvoller Umgang

Diesen Forderungen schließt sich die Arge auf Bezirksebene ohne Abstriche an.
Europa ist ein Teil von uns. Wir ein Teil von Europa.

 

 

Tatarische Agrarjugend empfangen

"Priviet! Hallo! Dobro poschalowatch! Herzlich Willkommen! in Oberfranken bei der Landjugend“, wurde die 10-köpfige russische Gruppe der Agrarjugend aus der Republik Tartastan fachmännisch von Carolin Dörfler, Bezirksvorsitzenden der Landjugend Oberfranken begrüßt. Dass der Landjugend Bezirksverband Oberfranken dank seiner 20-jährigen Kontakte nach Pensa im Wolgagebiet im Umgang mit russischen Gästen geübt ist, davon konnten die russischen Fachkräfte im Alter von Mitte zwanzig bis Ende vierzig während ihres eintägigen Aufenthaltes bei der Landjugend profitieren.

Die Verbandsvorstellung ergab sehr viele Überschneidungen in der Ausrichtung der beiden Jugendverbände. Eine gute Voraussetzung für weitere Kooperationen. Wann wen das nächste Mal wo empfängt, wird bekannt gegeben. Einfach Augen und Ohren offen halten!

 

Weitere Infos rund um den Besuch und die Agrarlandjugend aus Tatarstan findst du mit einem Klick auf das folgende Foto.

 

Landjugend ehrt Franz Stopfer vom Bezirksjugendring

Die Bezirksvorsitzende Carolin Dörfler überreichte zusammen mit ihrer Stellvertreterin Carolin Zimmermann und Arbeitskreissprecher Marco Friedlein Franz Stopfer vom Bezirksjugendring, die diesjährige Erntekrone als Dank für seinen Jahrzehnte langen, umsichtigen Einsatz für die Jugendarbeit im ländlichen Raum und speziell für die Landjugend.


In ihrer Laudatio hob sie neben der guten und unkomplizierten Zusammenarbeit der beiden Institutionen, gerade im Hinblick auf die finanzielle Förderung der Infrastruktur, Projekte und internationalen Maßnahmen, auch die Gestaltungsideen für die Stärkung der Jugendverbandsarbeit heraus. Seit Jahrzehnten ist der Bezirksjugendring ein fester Partner der Landjugend. Durch Landjugendmitglieder wie Peter Popp oder aktuell Susann Kraus hat der Landjugend Bezirksverband einen direkten Draht zu Franz Stopfer und seinem Team. Gemeinsam gestalten beide sichtbar ein Stück Jugendarbeit im ländlichen Raum.

Die Pressemitteilung zum Weiterlesen hier:

Landeslandjugentag vom 26.-28.6.2014 in Bayreuth

Wer's verpaßt ist selber schuld!

Fit fürs Ehrenamt

Dass die Landjugend in Bayern mehr will, zeigte sich bei der diesjährigen Landjugend-Bezirksteamschulung in Untertiefengrün (Ldkr. Hof). Zwölf Landjugendmitglieder hatten sich das Wochenende vom 26.-28.9.2014 freigehalten, um sich im Bereich Rhetorik weiterzubilden. Auf dem Programm stand neben dem persönlichen Auftreten vor allem das Reden. „Erst habe ich gezweifelt, ob die Übungen wirklich Wirkung zeigen, aber in den letzten Präsentationen habe ich erlebt, wie sicher und selbstbewusst die Gruppenmitglieder geworden sind“, sagt Nina Meister, stellvertretende Bezirksvorsitzende im Landjugend Bezirksverband Oberfranken über den Erfolg des Seminars.

Wer mehr wissen möchte, liest hier weiter


Augsburger Straße 43 • 82110 Germering
Telefon: 089 / 8944140
Telefax: 089 / 89144410
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!